Glukosamin

Was macht Glukosamin im Tierfutter?

Im Tierfutter kann Glukosamin sein. Dabei handelt es sich um einen Aminozucker, der von der Glukose abgeleitet ist. Er bildet den wichtigsten Baustein für die Proteoglykane, die wiederum als Gleitmittel für Gelenke, Sehnen, Beänder und Knorpel dienen, da sie eine hohe Wasserbindung haben. Besonders in den Knorpeln höherer tierischer Organismus ist Glukosamin stärker konzentriert und ebenso in der Gelenkflüssigkeit und im Tierskelett enthalten. Es unterstützt die Kollagenbildung und ist eine Vorstufe von Chondroitin, das ein weiterer Knorpelbestandteil ist. 

Im Tierfutter kommen beide Formen nur in Ergänzungsmitteln vor, die zur Stärkung dienen, z. B. Tropfen für die Gelenkbehandlung, die darüber hinaus auch mit Hyaluronsäure angereichert sind. 

Weiterführende Links:

Hundefutter: Nassfutter | Trockenfutter

Katzenfutter: Nassfutter | Trockenfutter