Chondroitin

Was ist Chondroitin?

Chondroitin ist ein wichtiger Bestandteil der gesamten Knorpelsubstanz bei Mensch und Tieren und dient als Zusatzstoff entsprechend zur Stärkung des Knorpelgewebes und der Knochen. Es handelt sich dabei um Chondroitinsulfat als ein wertvoll biologisches Makromolekül und wird als Substanz von den Chondroblasten gebildet. Da es zwar isoliert werden konnte, die eigentliche Struktur aber lange nicht bekannt war, wurde es in die Typen A bis E eingeteilt. Die am stärksten vertretenen Chondoritinsulfate gehören zu den Typen A, B und C. Chondroitin ist an Proteine gebunden und Teil eines Protoglykans. Natürliche Quellen sind das Knorpelgewebe von Schweinen, Rindern, Haifischen und anderen Fischarten. 

Als Zusatzstoff hilft Chondroitin sowohl in medizinischer als auch diätischer Form, kann degenerative Gelenkerkrankungen verhindern und ist meistens Teil von Ergänzungsfuttern und Nahrungsergänzungsmitteln. Es soll die Knorpel gesund erhalten und einer Arthrose vorbeugen, kann die Kollagenproduktion anregen und als Gleitmittel für die Gelenke, Sehnen und Bänder dienen. Es hat wasserbindende Eigenschaften und ist damit ein guter Träger für das Bindegewebe, um dieses elastischer zu machen. Der Körper bildet aus Chondroitin eine geleeartige Masse, die Gewebezellen anreichert und bindet. Gerade für Tiere mit Gelenkerkrankungen ist Chondroitin als Zusatzstoff empfehlenswert. 

Weiterführende Links:

Hundefutter: Nassfutter | Trockenfutter

Katzenfutter: Nassfutter | Trockenfutter