Eisensulfat

Wieso ist Eisensulfat im Hundefutter / Katzenfutter?

Hundefutter und oder Katzenfutter können auch den Zusatzstoff Eisensulfat enthalten. Dabei handelt es sich um eine chemische Verbindung, die mit oder als Ersatz für den Mineralstoff Eisen verwendet wird. Das Mineralsalz fördert die Bildung der roten Blutkörperchen und kann bei Blutarmut eine aufbauende Wirkung haben. Eisensulfat ist ein Ergänzungsmittel und daher auch meistens nur in speziellen Futtersorten enthalten. Das betrifft besonders Trockenfutter, wo es dann statt Eisen aufgeführt ist. 

Bei Eisensulfat handelt sich um ein Eisensalz der Schwefelsäure, das bei der Herstellung von Titandioxid entsteht. Auch dieses Salz wird in der Landwirtschaft gerne als Dünger verwendet, besonders wenn Gras oder Blätter eine gelbliche Färbung annehmen und wieder das satte Grün erreichen sollen. 

Die Bioverfügbarkeit von Eisensulfat ist relativ hoch, so dass Hunde den Zusatzstoff gut verdauen und im Organismus verarbeiten können. Der Bedarf an Eisen im Futter beträgt etwa 80 Milligramm Eisen pro Kilogramm Körpergewicht. Gesunde Hunde benötigten 7,5 Milligramm Eisen, das aus rotem Fleisch bezogen werden kann, darunter Lamm-, Rind- oder Kalbsfleisch, oder aus Leber und Innereien. 

Eisensulfat ist für das Tier nicht unbedingt notwendig, unterstützt jedoch bei Beschwerden den Heilungsprozess. Es kann verabreicht werden, wenn ein blutbildendes Mittel benötigt wird. Eisensulfat hilft, den Transport von Sauerstoff zwischen den Zellen zu verbessern. Bei Symptomen für Anämie ist das Mineralsalz förderlich, wenn das Tier z. B. starken Gewichtsverlust, Appetitlosigkeit oder Müdigkeit zeigt. 

Die Dosis an Eisensulfat sollte im Futter allerdings sehr gering sein, da es in größerer Menge toxisch wirkt. Es genügt, wenn Futtermischungen Eisen und andere Mineralstoffe enthalten. Eisensulfat wirkt sich gerade auf junge Hunde ungünstig aus, kann bei einer Überfütterung zu Erbrechen, Durchfall und Magengeschwüren führen. 

Weiterführende Links:

Hundefutter: Nassfutter | Trockenfutter

Katzenfutter: Nassfutter | Trockenfutter